Search

Beatrix Natalie

Live for the moment

Month

May 2017

Wrong impression 

Der erste Eindruck zählt, das sagte sogar schon immer meine Oma und die weiß viel. Aber ist das wirklich immer wahr? Zählt der erste Eindruck wirklich oder bilden wir uns über Menschen viel zu schnell eine erste Meinung und tun dann alles, um diese aufrecht zu erhalten? Das hier wird vermutlich nein persönlichster Eintrag bisher. Soll ich euch verraten, was Menschen für einen ersten Eindruck von mir haben? Da fallen Worte wie arrogant, eingebildet, naiv, dumm und typisch blond. Es gibt viele Worte, die mich beschreiben können, die gerade genannten tun dies alle nicht. Aber wieso wirken wir so auf andere, wie wir es tun? Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich auf dieser Welt die Person mit der geringsten Arroganz bin. Trotzdem ist das tatsächlich immer das erste Wort, das ich zu hören kriege. Ich habe eine sehr gute Menschenkenntnis und sehr oft war mein erster Eindruck, den ich hatte, oft auch der richtige. Aber auch ich habe mich schon öfter in Menschen getäuscht. Gerade erst vor kurzem ist es wieder passiert. Ich habe jemand neues kennengelernt. Zunächst war es eine nette Unterhaltung und dann wendete sich das Blatt plötzlich innerhalb von zwei oder drei Tagen. Die Person zeigte ihr wahres Gesicht und das war ganz und gar nicht schön. Statt schüchtern und nett plötzlich eingebildet und ein Arschloch. Verrückt, wie das Leben so spielt. Dennoch möchte ich es mir nicht nehmen lassen auch weiterhin neue Menschen in mein Leben aufzunehmen… ob sie dann auch bleiben und der erste Eindruck bleibt, ist eine andere Sache … wichtig ist, dass wir alle am Ende des Tages ruhigen Gewissens in den Spiegel schauen können. Alles andere ist egal. Das waren meine Gedanken an diesem Mittwoch. Ich werde jetzt schlafen gehen. Morgen ist ein neuer Tag…. 

Oh what a week…

… or should I say oh what a life? 

Ich sag es euch, wenn es kommt, dann kommt es immer dicke. Und es kommt auch immer alles auf einmal, zumindest bilde ich mir das immer ein. Gerade läuft alles gut und ich denke mir, was ein geiles Leben und Zack, denkt sich mein Leben so: Nö … Aber beschweren will ich mich auch nicht. Während meine Freundinnen alle heiraten und Kinder kriegen, reise ich durch die Welt und entdecke neue Orte. Genau das habe ich immer gewollt. Diese Flexibilität und dieses sich treiben lassen … Ich weiß, dass ich meine Freiheit brauche und mir war auch schon schnell klar, dass ein Standard Leben mit Reihenhaus und Kindern nichts für mich ist. Natürlich wäre es schön, irgendwann jemanden zu haben, mit dem ich alles teilen kann, aber aktuell gefällt mir mein Leben do, wie es ist. Wild, frei, verrückt und wunderbar. Alleine diese Woche steht bei mir schon wieder so viel ab, dass ich mich einfach nur auf jeden neuen Tag freue. Das Leben kann zu schnell vorbei sein, also merkt euch: Eat dessert first 😁 

One day we’ll be old…

In den letzten Wochen und Monaten hat mein Leben wieder ganz schön Fahrt aufgenommen. Nach der Trennung brauchte ich so 1-2 Monate, um wieder zu wissen, was ich will und um zu realisieren, dass das Leben auch für mich allein weitergehen kann. Und das ebenso bunt, wie zuvor. Jetzt bin ich bereit nach vorne zu sehen und siehe da, Männer interessieren mich auch wieder. Wer hätte es gedacht. Das Flirten macht im Frühjahr wieder Spaß. Ich war die Letzte, die das erwartet hätte. Aber endlich fühle ich mich bereit von dir Abstand zu nehmen, von den vertrockneten Tränen, die noch am Kopfkissen kleben. Es kann weitergehen und das gerne auch zu Zweit. Aber erzwingen möchte ich auch nichts, wenn die Liebe kommt, kommt sie und wenn nicht, dann weiß ich, dass ich auch alleine bestens klar komme und mein Leben meistern kann. Was bleibt, bin ich! Diese Gefühl, dass ich weiß, was ich im Leben möchte und was mir wichtig ist, das hatte ich in den letzten Wochen unsere Beziehung so sehr vermisst. Jetzt ist diese Gefühl endlich wieder da. Und soll ich euch was sagen? Ich freu mich auf die Zukunft. Mit dir und mir. 

Hier noch ein kleiner Bilderauszug aus meinen Erlebnissen der letzten Wochen. 

Powered by WordPress.com.

Up ↑