Search

Beatrix Natalie

Live for the moment

Month

September 2016

Wenn das Leben…

… Dir Zitronen gibt, frag nach Salz und Tequilla. Es gibt einfach Tage, da möchte man nur im Bett bleiben. Einfach nichts mehr mitkriegen von der Welt. Bei mir ist heute so ein Tag.Nicht nur, dass ich Migräne bis zum Umfallen habe, NEIN. Zusätzlich treffen zur Zeit in meinem Leben auch so viele Dinge auf einandern. Ich muss viele Entscheidungen treffen. Nicht immer fallen die mir leicht und oft stoße ich damit auch andere vor den Kopf. An dieser Stelle: Es tut mir NICHT leid. Ja, ihr lest richtig. Manchmal muss man einfach so entscheiden, wie es für einen selbst am besten ist. Auch, wenn das zur Folge hat, dass einige Menschen in unserem Leben auf der Streke bleiben.

mit-mehr-power-durchs-leben-196404_w1000

Wieso muss eigentlich immer alles so furchtbar kompliziert sein? Muss es doch gar nicht. Der einzige Grund, warum uns das Leben manchmal so furchtbar kompliziert vor kommt? Weil wir es selbst kompliziert machen. Richtig, wir machen uns immer über alles Gedanken. Denken jetzt schon daran, was morgen sein könnt und warum? Nur um jedes Mal wieder aufs Neue festzustellen, dass das Leben nicht berechenbar ist. Ganz im Gegenteil es ist jeden Tag eine neue Überraschung, ein neues Wunder, ein neuer Anfang. Also hören wir auf uns zu sorgen und starten wir endlich mit dem Leben. Ändern können wir ja eh nichts. Also worauf warten wir? Raus auf die Straße und rein ins Leben, es ist wunderbar. Was ich jetzt mache? Was wohl? Entscheidungen treffen, so wie ich es schon die ganze Zeit vor hatte… 😀

Fuerteventura

Endlich ist es so weit. Für uns geht es nach Fuerteventura. Ich bin aufgeregt und freue mich gleichzeitig aber auch über diese Reise. So nah am Äquator war ich noch nie dran. Für uns als Paar ist es nicht die erste Reise, die so weit weg von Zuhause ist. Wir waren schon in Amerika zusammen, trotzdem ist so eine Reise ja auch immer irgendwie ein Abenteuer. Klappt ales, wie wir uns das vorgestellt haben? Passt das Hotel, gefällt uns der Ort? Fragen über Fragen…

Foto 13.06.16 18 25 03fuerteventura-4x4-1fuerteventura-ss-04  fuerteventura-windmuehle-molino-bei-tefia

Eins vorweg: Fuerteventura ist ein Traum, wenn man die Ruhe und Stille liebt. Wir waren in Costa Calma im Hotel Esmeralda Maris. Das Hotel ist sehr nett mit kleinen Appartments ausgestattet. Der Ort selbst ist klein, ruhig, aber man findet alles für den täglichen Bedarf.  Wer allerdings Party sucht, der sollte doch lieber nach Jandia fahren, hier gibt es deutlich mehr Leben, gerade auch für junge Leute.

Wir haben uns bewusst für Costa Calma entschieden, weil wir die Ruhe brauchten und die Strände direkt vor unserer Tür waren der Hammer. Ich habe selten so lange und verlassende Sandstrände gesehen, wie hier. Kleiner Tipp: Wer zum baden nach Fuerteventura kommt, der sollte im Juni/Juli reisen, dann ist es auch recht warm. Während im Mai/Juni es doch noch etwas kalt ist und vorallem auch windig.

Für uns war der Urlaub auf Fuerteventura ein Traum, wir haben uns ein Auto gemietet und die Insel erkundet, verlassene Orte entdeckt und wunderbare Menschen kennengelernt. Für mich steht dabei fest: Ich will wiederkommen. Nicht direkt im naher Zukunft, aber irgendwann werde ich sicherlich wieder den Strand in Costa Calma barfuß im Sand ablaufen und mich zurück erinnern an diese unfassbar tolle Zeit.

Powered by WordPress.com.

Up ↑